Häufig gefragt

Welche Qualität ist machbar?

Videos liefere ich als MOV oder MP4 Datei mit 4K bei 60 Frames aus. Die  Bilder im RAW- oder JPG-Format mit 5464 x 3070 Pixeln bei einer Dateigröße von ca. 32 MB.

Wie hoch kann geflogen werden?

Die Flughöhe richtet sich nach den Auflagen der Aufstiegsgenehmigung. Sie sind je nach Bundesland verschieden. Für die meisten Objekte ergibt sich bei einer Höhe von 20 bis 100 m die beste Perspektive. Bei der Technik ist auch nach mehreren hundert Metern noch nicht Ende.

Wielange kann die "Drohne" fliegen?

Je nach Gewicht der verwendeten Kamera und vom Wind. Eine Akkuladung hält für ca. 30 min. Flugzeit. Durch Wechseln der Akkus kann sofort wieder gestartet werden. Dadurch das ich ausreichend Akkus dabei habe  komme ich  auf eine Flugzeit von bis zu 3 Stunden.

Bei welchem Wetter kann die "Drohne noch eingesetzt werden?

Grundsätzlich und aus Sicherheitsgründen wird nur bis zu einer Windstärke von ca. Bft 4 (25 km/h) geflogen. Auch wird nicht bei Regen, Schneefall oder Nebel geflogen.

Wie sieht es mit der Versicherung aus?

Für den Einsatz eines Copters ist der Abschluss einer Haftpflicht-Versicherung für Luftfahrzeuge unerlässlich. Daher habe ich  eine Haftpflicht-Versicherung in entsprechender Höhe abgeschlossen!

Sind Luftaufnahmen genehmigungspflichtig?

Im Allgemeinen besteht in Deutschland keine Genehmigungspflicht für Luftaufnahmen, allerdings dürfen nach deutschem Recht, keine sicherheitsgefährdende Anlagen fotografiert werden. Des Weiteren ist es nicht zulässig, mittels Aufnahmen aus Flugzeugen oder Helikoptern, in die geschützte Privatsphäre einer Person einzudringen.

Erhalte ich die Bilder oder Videos in digitaler Form?

Ja, Sie erhalten die Aufnahmen, entsprechend Ihres ausgewählten Fotopaketes, in digitaler Form. Bei Interesse erhalten Sie von mir  auch die unbearbeiteten RAW-Dateien.

Was darf ich mit den Aufnahmen machen?

Wenn Sie das Paket ohne Nutzungsrechte buchen, dürfen Sie die Bilder keiner gewerblichen Nutzung zuführen. Ohne Übertragung der Nutzungsrechte ist insbesondere die Veröffentlichung von Fotos und Filmen im Internet unzulässig. Die Rechte an den Bildern liegen weiterhin bei FotoCopter-Luftaufnahmen.

Was muss ich beachten wenn ich in einem Mehrparteienhaus wohne und Luftbilder haben möchte?

Hier ist es wichtig, das uns die Genehmigung zum Überfliegen von allen Nutzungsberechtigten (Eigentümer, Vermieter, Pächter, Verpächter) vorliegen. Sollte nur eine Partei ihre Erlaubnis nicht erteilen, kann ein Überfliegen nicht stattfinden. Sollten die Bilder später veröffentlicht werden, bedürfen wir darüber hinaus auch noch die entsprechende Zustimmung der Personen, die auf dem zu veröffentlichten Bildmaterial später erkennbar zu sehen sind.

Welche Genehmigungen muss ich vor dem Aufstieg der Drohne eingeholt haben?

Damit ich auf Ihrem Grundstück fliege, unterschreiben Sie mir einen Befliegungsauftrag. Wenn Sie nicht der Grundstücksbesitzer sind, brauchen Sie die Erlaubnis des Eigentümers. Müssen benachbarte Grundstücke überflogen werden, benötige ich  auch von diesen Eigentümern die Genehmigung zum Überfliegen..




Bitte beachten Sie noch folgende Hinweise zu der aktuellen Drohnenverordnung.